StartseiteLebenslaufLebensbilderPresseKontakt

Heinrich Hensel feiert seinen 104. Geburtstag

Stadtrat Peter Mensinger überbrachte Glückwünsche
Ein Bericht aus dem "Sachsenhäuser Wochenblatt" vom 30. September 1999


Mit Blumen umkränzt ist die Haustür in der Mörfelder Landstraße und die Treppe hinaus liegen Blumen auf jeder Stufe. Im Wohnzimmer sitzt glücklich und strahlend der Jubilar im Kreis seiner Familie, Freunden und Bekannten. Seinen 104. Geburtstag konnte Heinrich Hensel am 23. September feiern, wo der älteste Mann Frankfurts seit dem Tode seiner zweiten Frau im Jahre 1967 von seiner jüngsten Tochter Eva (49) umsorgt wird.



Heinrich Hensel feiert seinen 104. Geburtstag

1895 wurde der Jubilar in Oberrad geboren. Nach dem Ersten Weltkrieg studierte er in Darmstadt Maschinenbau, trat 1928 in die Dienste der Schwedischen Kugellager Fabrik (SKF) ein Schweinfurt, für die er 33 Jahre lang tätig war. Nach nur einjähriger Ehe starb seine erste Frau. 1934 heiratete er zum zweiten Mal. Aus dieser Ehe stammen sechs Kinder, die samt sieben Enkelkindern zum Geburtstag gekommen waren.

Die Glückwünsche von Oberbürgermeisterin Petra Roth und des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch überbrachte Stadtrat Peter Mensinger: "Ich freue mich ganz besonders, dass ich diesen Auftrag übernehmen durfte."

Auch wenn es mit dem Laufen nicht mehr so gut geht und er auch beim Basteln an seinen geliebten Papiermodellen Hilfe braucht, so kann er doch noch viele Sachen alleine machen und ist auch geistig noch fit, berichtet Tochter Eva. Immer noch gerne singt er und hält einen Plausch.


Quelle: "Sachsenhäuser Wochenblatt" vom 30. September 1999


StartseiteLebenslaufLebensbilderPresseKontakt